Digitale Technologien für nachhaltige Entwicklung – Warum Europa ein offenes, öffentliches digitales Innovationsökosystem braucht | Keynote INFORMATIK 2021 | 2021-09-30

Keynote + Q&A: Digitale Technologien für nachhaltige Entwicklung – Warum Europa ein offenes, öffentliches digitales Innovationsökosystem braucht .ical2021-09-30, 13:15–14:00 (Europe/Berlin), INFORMATIK: main stage,by Prof. Dr. Petra Schaper-Rinkel, Universität Graz


Innovationssysteme haben sich mit der digitalen Transformation in den letzten zwei Jahrzehnten umfassend verändert. Denn die traditionellen, öffentlich bestimmten, nationalen und europäisch-sektoralen Innovationssysteme, die einen offenen Zugang für alle Innovationsakteure gefördert haben, entsprechen nicht der Dynamik der Plattformökonomie. Stattdessen gewinnen private Unternehmens-Innovationssysteme im Kontext von Künstlicher Intelligenz, Cloudcomputing und der Netzwerk- und App Economy umfassende Möglichkeiten der Steuerung und Kontrolle von Innovation. Damit digitale Technologien zukünftig für die Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 wirksam werden können, braucht Europa demokratisch bestimmte Infrastrukturen und ein offenes, öffentliches digitales Innovationsökosystem. In dem Vortrag wird die Dynamik dargestellt, die im Moment verhindert, dass die digitale Transformation zu einer nachhaltigen Wirtschaft in den planetarischen Grenzen beitragen kann und ein Ansatz entwickelt, welche Bedingungen ein europäisches Innovations(öko)system erfüllen müsste, um Demokratie und Nachhaltigkeit in der digital vernetzten Zukunft möglich zu machen.

Keynote + Q&A: Digitale Technologien für nachhaltige Entwicklung – Warum Europa ein offenes, öffentliches digitales Innovationsökosystem braucht :: INFORMATIK 2021 :: pretalx