ITA Manu:script erschienen: Theorie und Praxis von Technology Governance

Stephan Bröchler – Georg Aichholzer – Petra Schaper-Rinkel

doi:10.1553/ITA-ms-12-02

Mit Governance verbindet sich eine veränderte Realität der Tätigkeit wie auch der Art und Weise des Regierens mit einer neuen Sichtweise auf politische Handlungskoordinierung. Die Governance-Perspektive zeigt einen Perspektivwechsel : Nicht-staatliche Akteure werden in die Bearbeitung öffentlicher Probleme einbezogen, um politische Handlungsfähigkeit zu erhöhen. Und Verhandlungssysteme, in denen sich Governance vollzieht, werden systematisch Gegenstand der Forschung.

Technology Governance läßt sich als Zusammenwirken zivilgesellschaftlicher Akteure (Unternehmen, Wissenschaft) und staatlicher Akteure bei der Entwicklung und Nutzung technischer Innovationen beschreiben. Die Beiträge dieses ITA Manu:skript dokumentieren die Erträge des Workshops „Theorie und Praxis von Technology Governance“  der Arbeitsgruppe „Technikfolgenabschätzung und Governance“ des Netzwerks TA in Berlin vom 21.11.2011 bis 22.11.2011.

 

http://epub.oeaw.ac.at/0xc1aa500d_0x002cdde7.pdf